Zur deutschen Seite.
(Deutsche und englische Artikel,
deutsche Oberfläche.)

Read the German page.
(German and English articles,
with German interface.)

Read the English page.
(Only English articles,
with English interface.)

Zur englischen Seite.
(Nur englische Artikel,
englische Oberfläche.)

Klonoa-Serie

Klonoa ist eine Art Katze mit langen Ohren und der Held einer Plattformer-Serie von Namco für verschiedene Hardware-Plattformen. Mit einem Ring kann er Gegner greifen und sie danach wieder wegwerfen, z. B. auf andere Gegner oder auf Hindernisse wie Kisten. Das Besondere dieser Greif- und Wurf-Technik ist der Doppelsprung: Springt Klonoa mit einem Gegner am Ring in die Luft und drückt erneut den Sprungknopf, wirft er den Gegner nach unten weg und katapultiert sich selbst so erneut nach oben. Diese Fähigkeit ist auch bitter nötig, manchmal muss Klonoa nach einem Doppelsprung erneut einen Gegner in der Luft greifen und wiederholt springen.

Neben solcher Geschicklichkeitstests gibt es auch noch jede Menge Action in Form von Endgegnerkämpfen und Rätsel zu lösen. So gibt es in den späteren Teilen z. B. einen Gegner, der, nachdem man ihn auf einen anderen Gegner geworfen hat, wieder zu Klonoa zurückkehrt. Außerdem ändert er jedesmal, wenn er einen Gegner trifft, die Farbe. Gleichfarbige hinderliche Kristalle lassen sich mit diesem Gegner aus dem Weg schaffen. Aber die richtige Farbe zu erzeugen, ist knifflig, da nicht alle Gegner leicht zu erreichen sind.

door to phantomile: Veröffentlicht für die Playstation 1997. (2008: Remake für Wii. Ausführliche Beschreibung hier.) Mischt polygonale 3-dimensionale Hintergründe mit 2-dimensionalen Sprites. Klonoa bewegt sich auf vorgegebenen Pfaden, weswegen es sich eher wie ein 2D-Spiel steuert. Man nennt diese Art von Spiel auch 2.5D. Grafisch eines der schönsten Spiele auf der Playstation.

Moonlight Museum: Veröffentlicht für den Wonderswan 1999. In monochromer 2D-Grafik. Kann nicht viel zu diesem Spiel sagen, da ich es nicht gespielt habe.

Empire of Dreams: Veröffentlicht für den Gameboy Advance 2000. 2D und rätsellastiger als die Playstation-Ausgabe. Das geschickte Platzieren von Kisten spielt eine große Rolle.

Lunatea’s Veil: Veröffentlicht für die Playstation2 2001. Rückkehr zu 2.5D, wie im Playstation-Original. Die Sprites wurden durch cel-geshadete Polygon-Figuren ersetzt. Umfangreicher als der Vorgänger.

Dream Champ Tournament: Veröffentlicht für den Gameboy Advance 2002. Wie das erste GBA-Spiel 2D und eher rätsellastig. Das schwerste Klonoa-Spiel von allen.

Klonoa Beach Volleyball: Veröffentlicht für die Playstation 2002. Habe ich nicht gespielt.

Legend of the Star Medal: Veröffentlicht für den Gameboy Advance 2002. Kein Plattformer, sondern ein Action-RPG. Habe ich nicht gespielt.


Door to Phantomile

Stichworte: , , , , , ,
Autor:

Einen Kommentar abgeben