Zur deutschen Seite.
(Deutsche und englische Artikel,
deutsche Oberfläche.)

Read the German page.
(German and English articles,
with German interface.)

Read the English page.
(Only English articles,
with English interface.)

Zur englischen Seite.
(Nur englische Artikel,
englische Oberfläche.)

Breaxxor U

Breaxxor hat jetzt Unterstützung für Touch-Steuerung und Musikwiedergabe im Wii U Standard-Browser. Wer eine Wii U hat, kann die neue Steuerung auf breaxxor.com ausprobieren. Natürlich ist das Spiel nach wie vor auch auf anderen Browsern1 Einschließlich dem Internet Explorer. Als ich Breaxxor zuerst veröffentlich hatte, fehlte Canvas-Unterstützung im IE noch völlig, mittlerweile ist er jedoch unter den schnellsten Browsern, die mein Spiel darstellen können. spielbar, auf breaxxor.com oder direkt hier:

Embed-Code (die Werte für Höhe (height) und Breite (width) können angepasst werden):

<iframe name="breaxxor" src="http://breaxxor.com/" height="600" width="800"></iframe>



Leider gibt’s keine Unterstützung für die Wii-Fernbedienung auf der Wii U, da Nintendo keine Angaben veröffentlicht hat, wie diese im neuen Browser ausgelesen werden können. Falls Nintendo diese irgendwann nachreicht, werde ich sie auch noch implementieren. Die Wii-FB funktioniert nach wie vor auf der Original-Wii (aber nicht im Wii-Modus auf der Wii U, da dort der alte Opera Browser fehlt).

Die Wii U-Steuerung ist der auf dem PC näher, der Touchscreen fungiert als Mouse-Ersatz und der Winkel des Schlägers wird mit Oben/Unten auf dem Steuerkreuz eingestellt, oder indem man den Touchpen (d. h. den Cursor) in das runde Spielfeld bewegt, um die Position des Schlägers zu fixieren und ihn in Richtung des Cursor zeigen zu lassen. Letztere Technik ist hervorragend geeignet zum Zielen beim Aufschlagen, allerdings deutlich schwerer in der Anwendung sobald die Bälle in Bewegung sind.

Aber welche Steuerungsmethode ist nun die beste?

I meine, die Wii-FB ist nach wie vor die erste Wahl, um den Winkel des Schlägers intuitiv steuern zu können. Allerdings ist die Positionierung des Schlägers schwierig, aufgrund zitternder Hände und weil man ständig mit der Fernbedienung auf den Fernseher zielen muss. Die Hand wird außerdem lahm beim Spielen, weswegen ich empfehle, die aktive mit der freien zu entlasten und von unten abzustützen. Das sorgt auch für ruhigeres Zielen.

Auf dem PC ist das Rotieren des Schlägers weniger intuitiv, dafür fällt aber die Positionierung deutlich leichter aus. Das trifft noch mehr auf der Wii U zu, wo der Cursor 1:1 mit dem Touchpen gesteuert wird. Mein anderes Breakout-Spiel brg ist auf Touchsteuerung zugeschnitten und stellt einen tollen Kompromiss dar, der sowohl präzise Positionierung wie Winkelung erlaubt. Jedoch ist dessen Steuerung anfangs gewöhnungsbedürftig. Um den Bildschirm nicht mit dem Finger zu verdecken, berührt man in brg den Bildschirm nur kurz oder zieht vom Schläger weg, damit er sichtbar bleibt.

Die Wii U-Steuerung ist zugänglicher, da man den Touchscreen nicht jedesmal antippen muss, wen man den Schläger bewegen will, und stattdessen den Touchpen auf dem Bildschirm ruhen lassen und ihn frei herumbewegen kann. Die kleine Spitze verdeckt nichts und man kann auch alles auf dem TV-Bildschirm sehen, mit dem Gamepad im Schoß. Lediglich das Winkeln des Schlägers ist etwas weniger intuitiv, aber immer noch handhabbar.

Letzten Endes haben alle Steuerungsmethoden ihre Vor- und Nachteile, am angenehmsten spielt sich Breaxxor jedoch auf PC und Wii U. Die Wii U-Version hat sogar Analogstickunterstützung, von deren Nutzung ich jedoch abraten würde. Wer’s ausprobiert, wird schnell verstehen, warum.

  1. Einschließlich dem Internet Explorer. Als ich Breaxxor zuerst veröffentlich hatte, fehlte Canvas-Unterstützung im IE noch völlig, mittlerweile ist er jedoch unter den schnellsten Browsern, die mein Spiel darstellen können. []
Stichworte: , ,
Autor:

Einen Kommentar abgeben